Beschleunigungssensoren

Beschleunigungen präzise messen und sicher überwachen

Die Beschleunigungssensoren GAM900S und GAM900 erfassen Schwingungen und Schockbelastungen von Maschinen und Anlagen. Die Messwerte werden über CANopen oder den analogen Ausgang an die Maschinensteuerung übermittelt. Der sichere Relaisausgang des GAM900S ist in jedes Safety-System integrierbar und löst bei Überschreitung eines definierten, werkseitig eingestellten Grenzwerts aus.

  • Portfolio
    • GAM900S - maximale Sicherheit

      • Diversitär redundante MEMS-Sensoren
      • Sichere Embedded-Software inklusive Signalverarbeitung gemäss IEC 61508-3
      • Sicherer Schaltausgang dank redundant ausgeführter Relais
      • 4 werkseitig konfigurierte Filterbänder

      mehr

    • GAM900 - maximale Flexibilität

      • 6 frei konfigurierbare Frequenzbänder mit vielfältigen Filtermöglichkeiten
      • Komfortable Konfiguration mit PC Software GAM900 Configurator oder CANopen

      mehr

    Besonderheiten

    Weniger Komponenten, einfache Integration

    Der SIL2-/PLd-zertifizierte Beschleunigungssensor GAM900S vereint zwei Funktionen in einem Gerät. Er ersetzt die üblicherweise eingesetzte Sensorik zur Schwingungs- und Schocküberwachung. Gleichzeitig reduziert er den Verkabelungsaufwand. Dank Analog- oder CANopen-Schnittstelle werden die Geräte komfortabel an alle üblichen Steuerungen angebunden. Die einfache Integration in die Sicherheitskette erfolgt durch redundant ausgeführte Relaiskontakte.

    Erleichterte Umsetzung der Maschinenrichtlinie

    Mit der SIL2-/PLd-zertifizierten Grenzwertüberwachung erleichtert der Beschleunigungssensor GAM900S die Sicherheitsbewertung der Anlage und damit die Umsetzung der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Er ist der ideale Sensor zur Realisierung der in Windkraftanlagen geforderten Sicherheitsfunktion „Schutz vor überhöhten Erschütterungen und Turmschwingungen”. Durch die integrierte Grenzwertüberprüfung inklusive Signalverarbeitung erübrigt sich die steuerungsseitige Implementierung entsprechender Safety-Rated-Embedded-Software oder Application Software.

    Präzise Beschleunigung, maximale Kontrolle

    Die Beschleunigungssensoren GAM900 und GAM900S liefern der Anlagensteuerung präzise Beschleunigungswerte über CANopen oder die analoge Schnittstelle. Damit können Schwingungen effektiv reduziert werden, bevor sie kritische Amplituden erreichen. Ein Aufschwingen der Anlage wird so frühzeitig verhindert. Die eingesetzten, kapazitiven MEMS-Sensoren erreichen höchste Genauigkeit, insbesondere bei kleinen Auslenkungen. Hier sind die Messfehler durch das sogenannte Übersprechen der Achsen vernachlässigbar. Damit sind die Sensoren ideal zur präzisen Erfassung von Schwingungen geeignet, wie sie zum Beispiel bei Windkraftanlagen auftreten.

    Individuelle Filter erhöhen die Genauigkeit und eliminieren Störungen

    Störungen durch Vibrationen sind selbst beim Anbau der Beschleunigungssensoren an massiven, tragenden Maschinenteilen nicht auszuschliessen. Die im GAM900 und GAM900S implementierten Tief- oder Bandpassfilter bis zur 8. Ordnung unterdrücken effektiv unerwünschte Störfrequenzen, wie sie beispielsweise durch Yaw-Bremsen an Windkraftanlagen verursacht werden. Offsetfehler, zum Beispiel durch Montagefehler oder Temperaturdrift, werden ebenfalls effektiv unterdrückt und die Genauigkeit deutlich erhöht.

    Eigenschaften

    Besonders zuverlässig und robust

    • Schutzart IP67 durch vergossene Elektronik
    • Temperaturbereich -40...+85°C
       

    Präzise Beschleunigungserfassung

    • Auch bei kleinen Frequenzen unter 0,5Hz
    • Durch Kompensation von Temperaturdrift und Montagefehlern
       

    Einfach und schnell

    • Mechanisch integriert dank kompakter Abmessungen
    • Elektrisch integriert dank Analog- und CANopen Schnittstelle
    • In die Sicherheitskette integriert dank Grenzwertüberwachung mit Relais-Schaltausgang
       

    Erleichterte Umsetzung der Maschinenrichtlinie durch SIL2 / PLd Zertifikat

    Anwendungsbereiche
    • Windkraftanlagen
    • Maschinen- und Anlagenbau