Baumer Sensoren für die Lebensmittelindustrie verbinden Hightech und Hygiene

Wednesday, 21. March 2012

Der Füllstandsschalter LBFS von Baumer erkennt alle Arten und Formen von Flüssigkeiten – vor allem auch klebrige Sirups oder anhaftende Schäume.

Mit einer Auswahl aus seinem breiten Produktportfolio für die Lebensmittelindustrie präsentiert sich der Sensorspezialist Baumer auf der Anuga FoodTec 2012. Hygienische Sicherheit und optimierte Prozesse bei der Produktion, Verarbeitung, Lagerung und Abfüllung von Lebensmitteln lautet dabei der Anspruch.

Baumer Sensoren bieten an vielen Stellen wertvolle Unterstützung Vor allem entsprechen sie aber auch den in der Branche relevanten Hygiene-Richtlinien, wie denen der FDA und EHEDG sowie den speziellen CIP- und SIP-Verfahrensanforderungen bezüglich Werkstoffen, Oberflächengüte, Prozesssicherheit und Anschlusstechnik. Das Hygiene-Design bedeutet unter anderem glatte, durchgehende oder versiegelte Flächen, korrosionsbeständige Werkstoffe sowie bündige und hygienisch einwandfreie Anschlüsse. Zusätzlichen Kundennutzen bietet das einzigartige Baumer Dichtigkeitskonzept proTect+. Diese Ausstattung garantiert, dass die Sensoren auch nach vielen Temperaturzyklen die Schutzarten IP 68 / IP 69K erfüllen.

Die Liste möglicher Einsatzfelder ist lang: Baumer Instrumente messen Druck, Temperatur und Füllstand bei der Lebensmittelverarbeitung mit höchster Präzision. Für die Verpackung, Abfüllung Lagerung oder Qualitätskontrolle von Lebensmitteln bietet Baumer zuverlässige Helfer, wie leistungsfähige Sensoren, Drehgeber und Kameras. Baumer Sensoren im Hygiene-Design sind verlässliche Komponenten, die die Produktqualität und Prozesssicherheit bei der Lebensmittelverarbeitung maßgeblich unterstützen.

Baumer auf der Anuga FoodTec: Halle 08.1 Stand A028

facebooktwitterlinkedin