AlphaProx High Sensitivity – Die weltweit ersten Induktivsensoren zur Messung kleinster Positionsveränderungen

Mittwoch, 29. Juni 2016
Baumer AlphaProx High Sensitivity

AlphaProx High Sensitivity zur effizienten und kostengünstigen Messung kleinster Positionsänderungen

Mit den neuen AlphaProx IR12 und IR18 High Sensitivity Sensoren bietet Baumer eine echte Weltneuheit: den ersten teachbaren Standard-Induktivsensor zur Messung kleinster Positionsänderungen. Dank der hohen Empfindlichkeit und Linearität eignen sie sich optimal für die indirekte Kraftmessung. So kann beispielsweise in einer Maschine aus der Durchbiegung eines Metallträgers auf die wirkende Last geschlossen werden. Dies konnte bisher nur durch teure Wirbelstromsensoren oder aufwändige zu montierende Dehnmessstreifen gelöst werden. AlphaProx High Sensitivity Sensoren bieten neben dem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis noch einen weiteren wichtigen Vorteil:  Dank innovativem Teachverfahren lassen sich die Sensoren sehr einfach und schnell montieren und in Betrieb nehmen. Die mühsame mechanische Feinjustage gehört damit endlich der Vergangenheit an.

AlphaProx High Sensitivity Sensoren besitzen einen Messbereich von 0,25 mm und erfassen selbst in schwierigen Umgebungen relative Positionsänderungen im Mikrometerbereich. Dank dem reduzierten Messbereich bewirken bereits kleinste Auslenkungen eine grosse Änderung des Ausgangssignals und lassen sich selbst mit Standard 8bit-Eingangsmodulen problemlos weiterverarbeiten. Auf Kundenwunsch können AlphaProx High Sensitivity Sensoren auch mit einem individuellen Messbereich geliefert werden. 

Trotz der hohen Messempfindlichkeit lassen sich AlphaProx High Sensitivity Sensoren dank innovativem 1-Punkt Teach sehr einfach und schnell in Betrieb nehmen: Der Sensor muss lediglich grob 1 bis 3 mm vor dem zu erfassenden Objekt positioniert werden. Die Position wird einfach mittels Teachbefehl sensorseitig eingelernt werden. Dadurch zeigt der Sensor an dieser Position einen definierten Ausgangswert an (Offsetkorrektur). Dabei kann nicht nur wie bei anderen Sensoren eine Start- oder Endposition (0V oder 10 V) justiert werden, sondern die Mittenposition (5V). Dadurch eigenen sich die Sensoren hervorragend für Vibrationsmessungen auf Wellen. Die Sensoren sind über den ganzen Messbereich linear und verfügen über eine extrem kleine Serienstreuung. Somit entfällt der aufwändige individuelle Abgleich beim Einbau mehrerer Sensoren. Ein weiteres Plus in Komfort und Effizienz.

Durch die kompakte Bauform ohne externen Verstärker sind die AlphaProx High Sensitivity Sensoren nicht nur eine hoch interessante Alternative zu Wirbelstromsensoren. Sie sind auch eine berührungslose und einfach zu montierende Alternative zu Dehnmessstreifen, ohne Einwirkungen auf das zu messende Objekt. Die Sensoren können an unterschiedlichen Stellen montiert werden und passen somit in jedes Maschinendesign. Dank Teach lässt sich ein Offset auch nachträglich jederzeit korrigieren.

AlphaProx von Baumer ist eine flexible Plattform distanzmessender Induktivsensoren mit integrierter Auswerteelektronik und sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis für die Industrieautomatisierung. Egal, ob engste Platzverhältnisse, grosse Distanzen, anspruchsvolle Umgebungen, kleinste Positionsänderungen oder hochpräzise Messungen, die einfach zu montierenden AlphaProx Sensoren bieten die perfekte Lösung. 

facebooktwitterlinkedin