Unsichtbares sichtbar machen – Neue 4 MP Kamera verdoppelt NIR Empfindlichkeit

Monday, 8. August 2011
635

  • Hohe Empfindlichkeit im nahen Infrarotbereich (NIR)
  • Global Shutter Sensor mit Correlated Double Sampling (CDS)
  • Auflösungen bis zu 4 Megapixel

Für den Durchbruch erneuerbarer Energien sind im Bereich der Photovoltaik ein hoher Wirkungsgrad und eine lange Laufzeit ausschlaggebend. An die Qualitätskontrolle der Solarmodule werden deswegen höchste Ansprüche hinsichtlich einer effizienten, schnellen und automatisierten optischen Inspektion gestellt. Die neuen CMOS Kameras HXC20NIR und HXC40NIR von Baumer überzeugen hierbei durch ihre hohe Empfindlichkeit im nahen Infrarotbereich (NIR). Im Vergleich zu den bisher verfügbaren monochromen Kameras, weisen die neuen Modelle bei einer Wellenlänge von 900 Nanometern eine doppelt so hohe Empfindlichkeit auf und sind damit noch besser auf die Anforderungen der Inspektion von Solarwafern ausgerichtet. Die Sensitivität von Kameras mit CCD Sensoren, die für NIR optimiert sind, wird dabei noch übertroffen. Mit diesen Neuentwicklungen kommt Baumer der Anforderung der Industrie, nach einer Reduktion der Messzeiten zur Erhöhung des Durchsatzes, nach. Die Kameras stehen in der Serienproduktion ab sofort zur Verfügung.

Mit einer Auflösung von 4 Megapixel, bei einem Bildseitenverhältnis von 1:1 (2048 x 2048), ist die HXC40NIR für die Inspektion quadratischer Solarwafer optimal geeignet. Zur Absicherung der gewünschten Produktqualität wird die Kristallstruktur im Elektrolumineszenz-Verfahren auf Defekte untersucht. Durch die hohe Auflösung können komplette Module mit weniger Kameras geprüft und damit eine einfachere und kostengünstigere Inspektion realisiert werden. Eine hervorragende Bildqualität mit geringem Rauschen wird durch den leistungsfähigen Global Shutter Sensor von CMOSIS mit Correlated Double Sampling (CDS) sichergestellt. Zudem werden mehrere Bildformate mit bis zu 12 Bit je Pixel unterstützt. Die Kameras sind mit einer flexiblen CameraLink Schnittstelle ausgestattet, die höchste Bildraten im Base (3 Taps) und Full (10 Taps) Mode ermöglicht. Durch das robuste, industrietaugliche Design sind die Kameras sehr zuverlässig und aufgrund eines optimierten thermischen Konzepts auch in einem erweiterten Temperaturbereich einsetzbar.

facebooktwitterlinkedin