30.11.2015

Zahlreiche Erweiterungen für VeriSens Vision Sensoren
Baumer_VeriSens-Software-Update-2.6_ML_151119_2493b2988a.jpg
VeriSens Vision Sensoren bieten mit der neuen Application Suite Version 2.6 zahlreiche neue Erweiterungen.
Ab sofort werden alle VeriSens Vision Sensoren von Baumer mit dem neuen Release 2.6 der VeriSens Application Suite ausgeliefert. Das Software Update umfasst zahlreiche Erweiterungen, um aktuelle Kundenwünsche hinsichtlich Funktionserweiterung und Zukunftssicherheit zu adressieren. Dazu gehören das innovative Bildwerkzeug „Kantenverlauf“, die Einbindung der neuen Farbmodelle mit zusätzlicher Text- und Codelesefunktion und die Unterstützung von Windows 10. Ein Software Update genügt, um auch die schon im Einsatz befindlichen VeriSens Vision Sensoren serienübergreifend mit den jeweiligen Zusatzfunktionen zu erweitern.
 
Mit der neuen universellen Merkmalsprüfung „Kantenverlauf“, lassen sich vielfältige Prüfaufgaben mit nur einer einzigen intelligenten Merkmalsprüfung vollständig lösen. Die branchenübergreifend sehr große Spannbreite möglicher Anwendungen reicht von der Dimensionskontrolle von Schweißnähten über die Qualitätsprüfung von Verpackungen bis zur Anwesenheitskontrolle von Nuten auf Antriebswellen.
 
Die neuen, ebenfalls bereits erhältlichen Modelle der XC-Serie mit dem intelligenten Color FEX 3D-Assistenten für Farbprüfungen und nun zusätzlicher ID-Funktion erlauben die wirtschaftliche Kombination aus Farbprüfung, Codelesen (1D-, 2D-Codes) und dem Lesen und Bewerten von Klartext (OCR/OCV). Dank spezieller Algorithmen, die die Farberkennung zur Kontrastverbesserung nutzen, werden Codes auf farbigen Verpackungen oder selbst farbig gedruckte Codes zuverlässig erkannt.
 
Mit dem neuen Release wird erstmalig auch Windows 10 unterstützt. Für Anwender bedeutet dies eine hohe Investitionssicherheit sowohl für realisierte als auch für geplante Bildverarbeitungsapplikationen mit VeriSens.
 
Wie bei VeriSens Vision Sensoren üblich, wurde bei der Entwicklung der neuen Software Version großer Wert auf eine einfache Bedienbarkeit gelegt, um auch die die Einrichtung komplexer Prüfaufgaben mit der Application Suite in nur wenigen Minuten zu ermöglichen. Die Parametrierung erfolgt dabei in vier intuitiven Schritten. Die Vision Sensoren prüfen dann bis zu 32 Objektmerkmale gleichzeitig, stellen über den patentierten Baumer FEX Bildprozessor eine stabile Bildauswertung sicher und ermöglichen dank des konfigurierbaren Web-Interface eine Nachparametrierung direkt im Browser der Maschinensteuerung.

Weiterführende Informationen

Pressekontakt

Locations_Baumer_BECH.jpg

Nicole Marofsky
Marketing Communication 
Vision Competence Center

✉ nmarofsky@baumer.com

 

Presseverteiler

Anmeldung zum Erhalt von Pressemitteilungen

Nach oben