09.11.2015

O300 und O500 Optosensoren im Hygiene- und Washdown-Design für das Plus an Zuverlässigkeit in anspruchsvollen Umgebungen
Baumer_O300_O500_HDWD_ML_151011_PH_7109244f4c.jpg
O300 und O500 Sensoren im robusten Edelstahlgehäuse für mehr Sicherheit und Komfort im Hygiene- und Washdown-Bereich
Mit den neuen O300 und O500 Varianten im Hygiene- und Washdown-Design bietet Baumer höchste Zuverlässigkeit, Komfort und minimale Betriebskosten. In Kombination mit dem Dichtigkeitskonzept proTect+ für eine lange Lebensdauer und IO-Link sind die neuen Sensoren die optimale Lösung für anspruchsvolle Umgebungen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie.
 
Die EHEDG und FDA-konformen O300 und O500 Sensoren im Hygiene-Design mit Schutzart IP68 und IP69K erfüllen die höchsten Sicherheitsstandards der Lebensmittelindustrie und verhindern dank der glatten, nutenfreien Oberfläche jegliche Schmutzanhaftungen. Als erster Hersteller bietet Baumer Hygiene-Sensoren, bei denen die Tastweite per verschleissfreiem qTeach-Verfahren direkt am Gerät eingestellt werden kann.
 
Die Ecolab-zertifizierten Sensoren im Washdown-Design mit Schutzklasse IP69K halten selbst aggressiven Reinigungs- und Desinfektionsmitteln und Hochdruckreinigern stand. Dank dem Baumer Dichtigkeitskonzept proTect+ bieten alle Sensoren im Hygiene- und Washdown-Design durch ihren speziellen Aufbau und die Verwendung hochwertiger Materialien eine herausragende Beständigkeit, eine hohe Lebensdauer sowie höchste Prozesssicherheit. Die neuen O300/O500 Sensoren sind sowohl als Reflexions-Lichttaster mit Hintergrundausblendung, Reflexions-Lichtschranke oder SmartReflect erhältlich. SmartReflect war die erste Lichtschranke am Markt, die völlig ohne separaten Reflektor oder Empfänger auskommt. Mit der neuen Variante SmartReflect Transparent hat Baumer die Erkennung transparenter Objekte jeder Form oder Struktur noch einfacher und zuverlässiger gemacht. Und das bis zu einer Reichweite von 1 Meter.
 
Die integrierte IO-Link-Schnittstelle ermöglicht eine einfache automatisierte Parametrierung der Sensoren für schnelle und flexible Formatwechsel. IO-Link unterstützt aber nicht nur die bidirektionale Übertragung von Sensorparametern wie Messbereiche oder Schaltdistanzen. Die Schnittstelle liefert auch  qualifizierte Prozess- und Diagnosedaten für optimierte Wartungsprozesse und eine verbesserte Prozessqualität. Damit sind die IO-Link Sensoren von Baumer „Ready für Industry 4.0“

Weiterführende Informationen

Pressekontakt

Locations_Baumer_BECH.jpg

Baumer Group
Hummelstr. 17
CH-8501 Frauenfeld

✉ press@baumer.com

 

Presseverteiler

Anmeldung zum Erhalt von Pressemitteilungen

Nach oben