Produktportfolio
Baugrösse 58 mm – Vollwelle

Baugrösse 58 mm – Vollwelle

OGS71

  • Vollwelle 6 mm mit Servoflansch
  • Hohe Schockfestigkeit
  • ATEX II 3 G / 3 D
Zum Produkt
Hohe Auflösung bis 10 000 Impulse – Baugrösse 115 mm – Vollwelle mit EURO-Flansch B10 – SinCos-Ausgang – LowHarmonics für höchste Signalgüte

Baugrösse 115 mm – Vollwelle mit EURO-Flansch B10

POGS90

  • Vollwelle
  • EURO-Flansch B10
  • ATEX II 3 G / 3 D
Zum Produkt
Baugrösse 60 mm – Spreizdübel-Montage

Baugrösse 60 mm – Spreizdübel-Montage

HOGS71

  • Einseitig offene Hohlwelle
  • ATEX II 3 G / 3 D
Zum Produkt
Baugrösse 75 mm – Hohlwelle bis 26 mm

Baugrösse 75 mm – Hohlwelle bis 26 mm

HOGS75 / HOGS75K

  • Durchgehende Hohlwelle oder Konuswelle
  • Sehr hohe Vibrationsfestigkeit
  • ATEX II 3 G / 3 D
Im Produktselektor öffnen
SIL2 HeavyDuty-Drehgeber inkremental – SinCos-Ausgang – LowHarmonics für höchste Signalgüte – Baugrösse 105 mm – Hohlwelle und Konuswelle – Hohe Auflösung bis 10 000 Impulse – Baugrösse 105 mm – Hohlwelle bis 20 mm

Baugrösse 105 mm – Hohlwelle bis 20 mm

HOGS100 / HOGS100S

  • Einseitig offene Hohlwelle oder Konuswelle
  • Radialer Klemmenkasten oder axialer Klemmendeckel
  • SinCos-Ausgangssignale höchster Güte
  • SIL2-Zulassung
  • ATEX II 3 G / 3 D
Im Produktselektor öffnen
Baugrösse 158 mm – Hohlwelle bis 75 mm

Baugrösse 158 mm – Hohlwelle bis 75 mm

HOGS14

  • Durchgehende Hohlwelle
  • ATEX II 3 G / 3 D
Zum Produkt
Baugrösse 168 mm – Hohlwelle bis 70 mm

Baugrösse 168 mm – Hohlwelle bis 70 mm

HOGS151

  • Durchgehende Hohlwelle
  • ATEX II 3 G / 3 D
Zum Produkt

Ihr Nutzen

SinCos-HeavyDuty-Drehgeber von Baumer arbeiten auch unter härtesten Bedingungen zuverlässig und dauerhaft im 24/7-Betrieb. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag zur Vermeidung von Ausfällen und hohen Stillstandskosten und tragen so entscheidend zu einer hohen Verfügbarkeit Ihrer Maschine oder Anlage bei.

  • Höchste Verfügbarkeit und unerreichte Lebensdauer unter härtesten Umgebungsbedingungen
    • Bewährte HeavyDuty-Konstruktion, zweiseitige Lagerung, HeavyDuty-Anschlusstechnik, hochrobuste Abtastung
  • Ausfallsicherheit in jeder Umgebung
    • Widerstandsfähiges Gehäuse mit grosser Wandstärke, herausragender seewasserfester Korrosionsschutz, langzeitstabiles Dichtungskonzept, Betriebstemperatur bis +85 °C
  • Zuverlässiger Schutz vor Lagerschäden 
    • Zweiseitige Lagerung der Welle (sofern konstruktiv möglich), grosszügig dimensionierte Lager mit grossem Lagerabstand, hohe Lagerlast-Reserve für grosse radiale / axiale Wellenbelastungen, keine induktiven Wellenströmen durch Hybridlager mit Keramikkugeln
  • Bessere Regelgüte, geringere Antriebserwärmung und höhere Energieeffizienz
    • Perfekte Sinus-Signalgüte durch LowHarmonics®-Technik, SinCos-Signale mit vernachlässigbar kleinen Oberwellenanteil
  • Serienmässiger Explosionsschutz
    • ATEX-Zertifizierung Ex II 3G/3D für Zone 2 für fast alle Geräte 
  • Vielseitige Ausführungen und Optionen
    • Hochauflösend bis 5000 Impulse, redundante Abtastung, zweites Wellenende zum Anbau weiterer Geräte, Drehgeber-Kombination mit Fliehkraftschalter (FSL) oder elektronischem Drehzahlschalter (ESL)

Anwendungen

Inkrementale HeavyDuty-Drehgeber erzeugen Informationen über Drehzahl und Winkelposition. Ihre Auflösung wird angegeben als Anzahl der Sinusperioden (Sin/Cos-Signale) pro Umdrehung, die der Drehgeber in jeder Umdrehung seiner Welle an die Steuerung weitergibt. Zur Erhöhung der Auflösung können Sin/Cos-Signale in einer Steuerung oder in einem Regler interpoliert werden.

Die aktuelle Drehzahl kann von der Steuerung durch Zählen der Impulse innerhalb einer Zeiteinheit ermittelt werden. Die aktuelle Position kann von der Steuerung durch Zählen dieser Impulse bzw. Perioden ermittelt werden. Beim Einschalten der Maschine kann eine Referenzfahrt notwendig werden, da der Inhalt des Zählers verloren gehen kann oder unklar sein kann, ob sich die Welle bei ausgeschalteter Maschine bewegt hat.

Inkrementale HeavyDuty-Drehgeber sind auf höchste Robustheit und Langlebigkeit ausgelegt. Ihre enormen mechanischen Leistungsreserven gewährleisten einen zuverlässigen Dauerbetrieb auch unter widrigsten Umweltbedingungen, beispielsweise in folgenden Anwendungsbereichen:

  • Stahl- und Walzwerke
  • Hafen- und Krantechnik
  • Hubwerke und Hebeanlagen
  • Bergbau und Tagebau
  • Materialtransport und Fördertechnik
  • Grossmotoren und Grossgeneratoren
  • Windenergieanlagen

Funktionsprinzip

Nach oben