Produktportfolio
Werkzeuginnendrucksensoren – DLPP 6MO – Indirekte Messung - Werkzeuginnendrucksensoren

Indirekte Messung - Werkzeuginnendrucksensoren

  • Kraftbereich 0 ... 250 N bis 0 ... 30 kN
  • Betriebstemperatur 0 … 200 °C
  • Steckbare Version
  • Speziell geeignet für Mehrkavitätenwerkzeuge
Im Produktselektor öffnen
Direkte Messung    - Werkzeuginnendrucksensoren

Direkte Messung - Werkzeuginnendrucksensoren

  • Druckbereich 0 ... 2000 bar
  • Medientemperatur 0 ... 400 °C
  • Steckbare Version
  • Speziell geeignet für Mehrkavitätenwerkzeuge
Im Produktselektor öffnen

Ihr Nutzen
  • Steigerung der Teilequalität
    • Dauerhaft zuverlässige Prozesskontrolle und -sicherheit
    • Überwachung und Nachweis der Teilequalität
  • Verbesserung der Ausbeute
    • Prozessschwankungen können früher detektiert werden
    • Optimierung des Spritzprozesses
  • Steigerung der Produktionseffizienz
    • Verbesserte Ausbeute dank präziser Prozessüberwachung
    • Optimierung der Zykluszeit

Anwendungen

Technologie

Der Piezoelektrische Effekt
Wirkt auf einen piezoelektrischen Kristall eine Kraft, erfolgt im Kristall eine Verschiebung von elektrischen Ladungen. Diese minimalsten Ladungen werden an den Elektroden abgegriffen und in einem hochempfindlichen Ladungsverstärker in ein Messsignal umgewandelt. Piezoelektrische Sensoren zeichnen sich durch extrem schnelle Ansprechzeiten aus und eignen sich zur Messung von hochdynamischen Kräften. Im Vergleich zu DMS basierten Sensoren können piezoelektrische Aufnehmer  bei deutlich höheren Temperaturen eingesetzt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass mit einem Sensor sehr grosse und sehr kleine Kräfte genau gemessen werden können. Ein Nachteil der piezoelektrischen Technik ist, dass die generierten Ladungen durch kleinste Leckströme wieder abfliessen. Dies erfordert ein zyklisches Nullen der Messung, was bei DMS basierten Sensoren nicht nötig ist.



Nach oben