Schweiz Deutsch
  • Deutschland
    • Deutsch
    • English
  • Schweiz
    • Deutsch
    • English
    • Français
  • Frankreich
    • Français
    • English
  • Italien
    • English
  • Schweden
    • English
  • Dänemark
    • English
  • Polen
    • English
  • Grossbritannien
    • English
  • Belgien
    • English
    • Français
  • Spanien
    • English
  • USA
    • English
  • Kanada
    • English
    • Français
  • Venezuela
    • English
  • Singapur
    • English
  • Ver.Arab.Emir.
    • English
  • Niederlande
    • English
  • Indien
  • Brasilien
  • China

30.10.2018

Langzeitdichter Dehnungssensor DST55R für erhöhte Betriebssicherheit unter rauen Aussenbedingungen
PR_DST55R_7780.jpg
Mit robustem Gehäuse, hoher Messgenauigkeit und ausgezeichneter Wiederholbarkeit trägt der langzeitdichte Dehnungssensor DST55R auch in anspruchsvoller Aussenumgebung zur Prozesssicherheit bei.

Mit der Familie DST55R erweitert Baumer sein Portfolio um langzeitdichte Dehnungssensoren und bietet damit eine kosteneffiziente Lösung, Kräfte in rauen 

Aussenumgebungen zu messen. Die Sensoren heben sich mit korrosionsbeständigen Materialen für die Kategorie C5-M, der Dichtigkeit nach Schutzart IP69K und dem Baumer Dichtigkeitskonzept proTect+, der digitalen CANopen-Schnittstelle und dem erweiterten Betriebstemperaturbereich von -40…+85°C von allen marktgängigen Modellen ab. Sie eignen sich besonders für industrielle Anwendungen im Aussenbereich wie z. B. Mobile Automation. 

Dank ihrer intelligenten Konstruktion, dem Einsatz widerstandsfähiger Materialen und dem durchdachten Dichtigkeitskonzept sind die Dehnungssensoren langzeitunempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und Staub. Zusammen mit der hohen Messgenauigkeit, der sehr guten Wiederholbarkeit der Messergebnisse und der kleinen Eigensteifigkeit garantiert dies das sichere Überwachen und Steuern anspruchsvoller Prozesse auch bei extremen Witterungsverhältnissen wie z. B.in Küstennähe.

Die robusten Dehnungssensoren basieren auf DMS Technologie. Sie sind mit integrierter Elektronik und wahlweise mit einem Spannungsausgang oder einer CANopen-Schnittstelle erhältlich. Letztere ermöglicht die einfache Integration in bestehende Bussysteme mit minimalem Verkabelungsaufwand, ist störunempfindlich und bietet eine genauere Auflösung.

Der Werksabgleich auf Dehnung erlaubt den einfachen Einbau ohne Kalibrierung mit separatem Kraftsensor. Dies erhöht die Messgenauigkeit und führt bei Inbetriebnahme und im Servicefall zu Zeiteinsparungen.

Die Sensoren gibt es ab Werk mit verschiedenen Messbereichen von ±100 µm/m, ±250 µm/m, ±500 µm/m und ±1000 µm/m. Mit nur einer Sensorvariante kann eine Vielzahl von Applikationen abgedeckt werden, wodurch das Lager klein gehalten und die Kosten reduziert werden. 

Mit ihrer innovativen Messgeometrie sind die Dehnungssensoren DST55R deutlich unempfindlicher gegenüber mechanischen Störgrössen. Präzise Messungen und feinste Regelungen und schliesslich eine erhöhte Prozesssicherheit und –qualität sind die Folge.

Baumer auf der SPS IPC Drives: Halle 4A, Stand 335

Pressedownload

Weiterführende Informationen

Pressekontakt

Locations_Baumer_BECH.jpg

Baumer Group
Hummelstr. 17
CH-8501 Frauenfeld

✉ press@baumer.com

 

Presseverteiler

Anmeldung zum Erhalt von Pressemitteilungen

Nach oben