Produktportfolio
Dehnungssensoren – DST20 – Miniaturisierter Dehnungssensor

Miniaturisierter Dehnungssensor

DST20

  • Einsatzmöglichkeit bei begrenztem Bauraum
  • Für raue Industrieumgebungen
  • Passiver Sensor mit Steckeranschluss
Im Produktselektor öffnen
The selected altAttribute does not exist!

Standard Dehnungssensor

DST76

  • Messbereich ±500 µm/m
  • Integrierte Verstärkerelektronik für applikationsspezifische Parametrierung
  • Industrielle Innenanwendungen
Im Produktselektor öffnen
The selected altAttribute does not exist!

Performance Dehnungssensor

DST53

  • Optimiert auf kleine und grosse Messbereiche von ≤250 bis ±2000 µm/m
  • Minimalste Beeinflussung der Maschinenstruktur durch geringste Steifigkeit am Markt
  • Integrierte Verstärkerelektronik für applikationsspezifische Parametrierung
  • Industrielle Innenanwendungen
Im Produktselektor öffnen
Dehnungssensoren – DST55R – Robuster Dehnungssensor für Aussenanwendungen – Langzeitdichter Dehnungssensor DST55R – Dehnungssensor

Robuster Dehnungssensor für Aussenanwendungen

DST55R

  • Schutzart IP 69K
  • Geprüfte Langzeitdichtigkeit gemäss protTect+
  • C5-M Korrosionsschutzkategorie
  • Komplett integrierte Verstärker-Elektronik
Im Produktselektor öffnen

Highlights

Dehnungssensoren sind bei höheren Kraftbereichen und grossen Konstruktionen eine geeignete Alternative zu Kraftsensoren. Im Gegensatz zu Kraftsensoren werden sie nicht direkt im Kraftfluss montiert, sondern auf die Oberfläche des entsprechenden Bauteils aufgeschraubt. Durch die gemessene Oberflächendehnung lässt sich die Kraft präzise ohne aufwendige Bauteilanpassung ermitteln.

Für vielseitige Anforderungen und spezifische Anwendungen umfasst das Produktportfolio die ganze Bandbreite. Das Sortiment überzeugt in verschiedenen Ausführungen hinsichtlich Miniaturisierung, Robustheit und digitaler Anbindung. Durchgängigkeit, die sich auszahlt.

Welcher Dehnungssensor der richtige für Ihre Applikation ist, wie Kraftmessung mit Dehnungssensoren umgesetzt wird und an welcher Stelle ein Dehnungssensor montiert werden sollte, erfahren Sie in unserem Whitepaper.


Anwendungen

Baumer Dehnungssensoren ermöglichen eine kosteneffiziente Kraftmessung für nahezu alle Anwendungsbereiche. Egal ob bei limitierten Platzverhältnissen, in robusten Aussenanwendungen oder im Industrieumfeld, wir bieten Ihnen immer die passende Lösung zur Messung von grossen Kräften im Prozess.


Ihr Nutzen
  • Die clevere Alternative zur Kraftmessung mit Kraftsensoren
    • Einfach in bestehende Maschinen und Anlagen integrierbar
    • Minimaler Konstruktionsaufwand
  • Verbesserung der Maschinenfähigkeit
    • Prozessparameter präzise erfassen und zuverlässig regeln
  • Optimierung der Logistik
    • Ein Sensor für verschiedene Maschinengrößen
  • Zeitersparnis im Service
    • Einfacher Austausch der Sensoren im Servicefall ohne aufwendige Neukalibration in der Maschine dank Werksabgleich auf Dehnung
    • Schneller und einfacher Aus- und Einbau der Sensoren

 



Technologie

Baumer Dehnungssensoren bestehen in der Regel aus einem Dehnkörper und Dehnungsmessstreifen (DMS). Der Dehnungssensor wird mit Schrauben an eine Maschinenstruktur aufgeschraubt. Unter Krafteinwirkung verformt sich diese Maschinenstruktur und durch Reibung wird diese Verformung vom Dehnkörper abgegriffen, sodass an der Materialoberfläche Dehnungen enstehen. Mittels auf der Oberfläche des Messkörpers applizierten DMS wird diese Dehnung abgegriffen. Die DMS wandeln dabei die mechanische Dehnung in eine elektrische Widerstandsänderung um und wirken als mechanisch-elektrischer Konverter. Durch die intelligente Verschaltung der einzelnen DMS zu einer Wheatstone’sche Messbrücke können so selbst kleinste Dehnungen erfasst werden. Diese mit Hilfe der DMS gemessenen Dehnungen erzeugen so eine der Dehnung proportionale Spannungsänderung die mit Hilfe der integrierten oder separaten Verstärkerelektronik einfach ausgewertet werden kann.


Downloads
Broschüren / Kataloge
Fach- und Anwenderberichte / White Paper


Nach oben