28.09.2017

QX-Serie mit 12 Megapixel bei 335 Bilder/s und 10 GigE Schnittstelle
Baumer_QX-series_ML_20170928_PH.jpg
Die QX-Serie kombiniert die hohe Performance von 12 Megapixel bei 335 Bilder/s mit einfacher kostengünstiger Integration durch 10 GigE Vision für High-speed Bildverarbeitungsapplikationen.

Mit der QX-Serie setzt Baumer neue Massstäbe für die High-speed Bildverarbeitung.  Mit 12 Megapixel Auflösung bei 335 Bilder/s im Burst Mode erfassen die Kameras feine Details und Abweichungen in sehr schnellen Prozessen äussert präzise. Die 10 GigE Schnittstelle stellt dabei eine kontinuierliche Datenübertragung mit hoher Bandbreite von 1,1 GB/s sicher. Das macht die Kameras ideal für Applikationen, die für kurze Sequenzen sehr hohe Bildraten benötigen. Damit eignen sie sich z.B.  für die Prozessanalyse industrieller Applikationen, für Lebendzellanalyse in Medizinanwendungen, für die wissenschaftliche Forschung oder zur Bewegungsanalyse im Sport. Ein erstes Modell, ausgestattet mit dem Global Shutter CMOS-Sensor CMV12000 von ams (CMOSIS), steht im 4. Quartal 2017 zur Verfügung. 

Die hohe Geschwindigkeit von 335 Bilder/s wird im Burst Mode mit einem internen Bildspeicher von 2 GB ermöglicht. Bis zu 169 Aufnahmen können so bei voller Auflösung gepuffert werden. Bei maximaler Geschwindigkeit entspricht dies einer Aufzeichnungsdauer von 0,5 s. Wird ein ROI (Region of Interest) mit z.B. 2 Megapixel verwendet, erlaubt eine flexible Speicherverwaltung die Aufnahme von fast 1000 Bilder/s und verlängert damit die Aufnahmedauer bei höchster Geschwindigkeit auf 1 s. Um die gepufferten Bilder schnell zu übertragen und die Auswertezeit zu reduzieren, sind die QX-Kameras mit der innovativen 10 GigE Vision konformen Schnittstelle ausgestattet. Damit sind sie 10-mal schneller als GigE Vision und um 35 Prozent schneller als Camera Link Full. Neben der sehr hohen Bandbreite sind die Kameras zudem schnell und mit nur einem Kabel einfach integrierbar, da sie auf den weit verbreiteten Industriestandard GigE Vision setzen, der Kabellängen bis 100 m unterstützt. Auf spezielle Komponenten wie Framegrabber kann komplett verzichtet werden – das reduziert die Systemkosten und macht die Kameras in Kombination  mit der hohen Geschwindigkeit für viele Applikation zur idealen Alternative zu Modellen mit CoaxPress Schnittstelle.
Pressedownload

Weiterführende Informationen

Pressekontakt

Locations_Baumer_BECH.jpg

Nicole Marofsky
Marketing Communication 
Vision Competence Center

✉ nmarofsky@baumer.com

 

Presseverteiler

Anmeldung zum Erhalt von Pressemitteilungen

Nach oben